Saison 2021/2022

Jugend - SC Fornsbach

Ergebnis 6 : 0

Der für den Samstag terminierte Mannschaftskampf in der Jungen 18 Bezirksklasse Nord-West TV Oeffingen gegen SC Fornsbach kam nicht zur Austragung. Da der SC Fornsbach nicht antrat, wurde das Spiel vom TV Oeffingen kampflos mit 6:0 gewonnen.

TTC Hegnach - Jugend

Ergebnis 1 : 6

Kurzer Jubel herrschte am Samstagnachmittag beim Gastteam des TV Oeffingen, als Rick Wieser das Einzel gewinnen und damit den klaren 6:1 Sieg beim Gastgeber des TTC Hegnach sicherstellen konnte. Erfolgsgarant war insbesondere Rick Wieser, der seine Einzel alle gewann und auch das Doppel siegreich gestaltete. Schon nach 65 Minuten war das Spiel beendet.
Das Spiel lief wie folgt ab: Zwischenzeitlich konnten Eberwein / Silberberger zwar einen Satz gewinnen, verloren die Partie gegen Wieser / Temme aber trotzdem klar mit 9:11, 6:11, 11:7, 7:11. Gensmantel / Seiler verloren anschließend ihr Spiel gegen Brunsmann / Brunsmann chancenlos mit 5:11, 9:11, 9:11. Das Zwischenergebnis nach den Doppeln lautete also 0:2. Weiter ging es nun mit den Einzeln. Die richtige Taktik fehlte Julie Eberwein bei ihrer 0:3-Niederlage gegen Florian Temme ab dem ersten Ballwechsel. Recht eindeutig verlief das Match von Julian Silberberger, das er mit 0:3 und damit ohne Satzgewinn gegen Rick Wieser verlor. Dann ging es beim Stand von 0:4 weiter, als das untere Paarkreuz an die Tische trat. Pino Gensmantel kam mit der Spielweise von Julian Brunsmann am Tisch gut zu Recht und musste hierbei lediglich einen Satz abgeben. Die Partie endete mit einem 3:1-Sieg. Ein Satz reichte nicht, weshalb Emil Seiler das Match gegen Jonas Brunsmann letztlich mit 1:3 verlor. Es folgte das Spiel der nominell besten Spieler. Julie Eberwein hatte gegen Rick Wieser bei ihrer Drei-Satz-Niederlage nichts auszurichten. Die beiden Teams verließen mit einem 6:1-Erfolg für den TV Oeffingen die Halle.

Jugend - VfL Waiblingen

Ergebnis 6 : 3

Großer Jubel herrschte am Samstagvormittag, als Jonas Brunsmann in weniger als 2 Stunden Spielzeit den Matchball für die Gastgeber des TV Oeffingen im Match der Jungen 18 Bezirksklasse Nord-West einfuhr. Bittere Mienen gab es dagegen beim Gastteam VfL Waiblingen, das eine 3:6 Niederlage (bei einem Satzverhältnis von 16:22) hinnehmen musste. Matchwinner war an diesem Tag Florian Temme, der seine zwei Einzel und auch das Doppel siegreich gestaltete. Durch diesen errungenen Sieg hat die Heimmannschaft nach dem 3. Saisonspiel nun ein Punkteverhältnis von 4:2.
Mit den Eröffnungsdoppeln ging es los. Beim Sieg in drei Sätzen gegen Petrick / Grill zeigten Temme / Brunsmann ihren Gegnern ganz klar die Grenzen auf. Strobel / Lenz konnten im Spiel gegen Baron / Nicevic einen Siegpunkt für die Mannschaft beisteuern und gewannen in vier Sätzen. Das Zwischenergebnis zeigte nach den Eingangsdoppeln ein 2:0. Los ging es anschließend mit den Einzeln. Florian Temme wehrte eine 1:0 Satzführung von Ken Grill ab und fuhr den Punkt für das Heimteam noch ein. Trotz 1:0 Satzführung verlor Raphael Strobel sein Spiel gegen Tom Petrick letztlich in vier Sätzen. Kurze Zeit später ging es beim Stand von 3:1 weiter, als das untere Paarkreuz an die Tische trat. Nach gewonnenem ersten Satz gab Jonas Brunsmann das Spiel gegen Meris Nicevic noch aus der Hand und verlor mit 11:8, 4:11, 4:11, 8:11. Hin und her wogte das Spiel zwischen Philipp Lenz und Leonardo Barone, bevor das 2:3 feststand. Es folgte das Spiel der nominell besten Spieler. Es dauerte eine Weile, bis Florian Temme den Fünf-Satz-Sieg gegen Tom Petrick feiern konnte. Ohne große Aussicht auf einen Sieg war Raphael Strobel im Spiel gegen Ken Grill bei einem 2:0-Satzrückstand zunächst unterwegs, bevor er das Spiel besser in den Griff bekam und die Partie mit einem Erfolg im Entscheidungssatz noch für sich entscheiden konnte. Jonas Brunsmann wehrte eine 1:0 Satzführung von Leonardo Barone ab und fuhr den Punkt für das Heimteam noch ein. Ein insgesamt knapper Mannschaftssieg fand sein Ende.
Nach diesem Erfolg heißt es für den TV Oeffingen nun an diesen Erfolg anzuknüpfen und das nächste Spiel gegen den TTC Hegnach am 06.11.2021 möglichst erneut siegreich zu gestalten. Das Team des VfL Waiblingen wird nach dieser Niederlage im nächsten Spiel am 20.11.2021 gegen den TTC Hegnach erneut versuchen zu punkten.

TSV Nellmersbach - Jugend

Ergebnis 0 : 6

Kurz und schmerzlos den Auftrag ausgeführt - So könnte man den Auswärtserfolg des TV Oeffingen im Spiel der Jungen 18 Bezirksklasse Nord-West beim TSV Nellmersbach beschreiben, der schon nach 1,5 Stunden feststand.
Das Satzverhältnis von 18:2 zeigt beim deutlichen 6:0-Erfolg eindrucksvoll den klaren Spielverlauf. Mit den Eröffnungsdoppeln ging es los. Schneider / Schweiker bekamen ihre Gegner Wieser / Brunsmann beim deutlichen 0:3 nie in den Griff. Häußermann / Lustig hatten wenig später gegen Temme / Strobel beim 6:11, 8:11, 11:13 nichts auszurichten. Nach den ersten Partien standen sich nun der Topspieler des Heimteams und die Nummer 2 des Gästeteams bei einem Stand von 0:2 gegenüber. Das Einzel zwischen Timo Häußermann und Florian Temme endete mit einem umkämpften 3:2-Erfolg für den Gastspieler. Schnell besiegelt war danach die Niederlage on Luis Schneider beim klaren 0:3 gegen Rick Wieser. Wie eng das gesamte Spiel war, zeigt auch der Verlauf der einzelnen Sätze, die alle mit nur zwei Punkten Differenz endeten. Anschließend ging das untere Paarkreuz bei einem Spielstand von 0:4 an den Tisch. Janosch Lustig verlor danach seine Partie gegen Jonas Brunsmann chancenlos in drei Sätzen. Keinen Zähler beisteuern konnte Erik Schweiker im Match gegen Raphael Strobel, das 0:3 verloren ging. Mit diesem letzten Spiel wurde damit der Deckel auf den Mannschaftskampf gesetzt. Durch diese Niederlage hat der TSV Nellmersbach in der Saison nun 0 Saison-Siege, 3 Niederlagen bei 0 Unentschieden zu verzeichnen. Im nächsten Spiel tritt man nun am 13.11.2021 gegen den VfL Waiblingen II an. Für den TV Oeffingen steht nach diesem Ergebnis die Partie gegen den VfL Waiblingen am 30.10.2021 vor der Tür, in das es mit einem Punkteverhältnis von 2:2 geht.

Jugend - GTV Hohenacker

Ergebnis 4 : 6

Das war nichts für schwache Nerven: Mit 6:4 in den Spielen und 20:13 in den Sätzen gewannen die Akteure vom GTV Hohenacker II ihr Auswärtsspiel in der Jungen 18 Bezirksklasse Nord-West gegen den TV Oeffingen. Eine Stunde lang wurde am Samstag mitgefiebert, ehe Nico Stähle den Sieg im entscheidenden Moment perfekt machte.
Der Verlauf im Einzelnen: Die richtige Taktik fehlte Wieser und Temme bei ihrer 0:3-Niederlage gegen Heinrichs und May ab dem ersten Ballwechsel. Einen weiteren Punkt erhielt der GTV Hohenacker II, da Fülle / Henkel ihr Doppel kampflos verbuchen konnten. Nach den anfänglichen Partien gingen nun der Topspieler des Heimteams und die Nummer 2 des Gastteams bei einem Stand von 0:2 an den Tisch. Zu wenig spielerische Mittel hatte dann Rick Wieser letztlich parat, um Elischa Henkel ernsthaft zu gefährden, somit stand es am Ende 0:3. Einen wichtigen Erfolg verpasste Jonas Fülle beim 6:11, 4:11, 11:8, 3:11 gegen Benjamin Heinrichs. Dann ging es beim Stand von 0:4 weiter, als das untere Paarkreuz an die Tische trat. Nie gefährdet war indes der Erfolg in drei Sätzen von Florian Temme am Nachbartisch gegen Nico Stähle. Dass der unterlegene Stahl nur 5 Punkte im gesamten Match erzielen konnte, verdeutlicht den eindeutigen Verlauf des Spiels. Leider musste der TV Oeffingen das folgende Einzel kampflos abgeben, der Punkt ging somit schnell an den GTV Hohenacker II. Vor dem Duell der Einser stand es mittlerweile 1:5. In vier Sätzen gewann nachfolgend Rick Wieser gegen Benjamin Heinrichs und gab dabei nur einen Satz her. Nur einen Satz verlor Jonas Fülle beim 11:9, 7:11, 11:9, 12:10 gegen Elischa Henkel und holte somit einen wichtigen Punkt für seine Mannschaft. Beim anschließenden 3:0 gegen Luke May fand Florian Temme von Anfang an die richtige Taktik in seinem Spiel. Im nun folgenden abschließenden Einzel erreichte dann die Spannung ihren Höhepunkt. Der letzte Zwischenstand vor diesem Spiel zeigte folgendes Ergebnis: Heimteam 4 Punkte, Auswärtsteam 5 Punkte. Einen kampflosen Sieg verbuchte Nico Stähle, da das gegnerische Team unvollständig angetreten war.