Saison 2021/2022

Spieltag 6

TSV Wäschenbäuren - Herren I

Ergebnis 9:5

Dank der beiden ungeschlagenen Assmann und Nolz konnte der TSV Wäschenbeuren das Heimspiel gegen den TV Oeffingen in der Herren Landesliga Gr. 2 mit 9:5 gewinnen.
Zum Auftakt des Mannschaftkampfes standen sich zunächst die beiden Eröffnungsdoppel der Teams gegenüber. In vier Sätzen siegten Assmann / Nolz gegen Bauer / Offtermatt und gaben dabei nur einen Satz her. Recht deutlich war indessen die folgende 0:3-Pleite von Rink / Schmieja gegen Scholl / Bachl. Nur einen Satz verloren Scherer / Reichherzer bei ihrem Sieg in vier Sätzen gegen Werne / Möller und holten somit einen wichtigen Punkt für ihre Mannschaft. Das Zwischenergebnis zeigte also ein 2:1.
Los ging es anschließend mit den Einzeln. Mit 3:1 gewann Sebastian Assmann gegen Marcel Bauer und gab dabei nur einen Satz her. Nur einen Satz verlor Christopher Nolz bei seinem Sieg gegen Joachim Scholl und holte somit einen wichtigen Punkt für seine Mannschaft. Wenig später
war dann das mittlere Paarkreuz bei einem Spielstand von 4:1 an der Reihe. Nach verlorenem ersten Satz drehte Mirko Rink das Spiel gegen Jochen Offtermatt und gewann mit 6:11, 12:10, 11:5 12:10. Jürgen Scherer bekam danach seinen Gegner Michael Bachl wiederum beim deutlichen 0:3 nie in den Griff. Berichtenswert war bei diesem Spiel, dass alle Sätzen mit jeweils nur zwei Punkten Vorsprung ins Ziel gebracht wurden. Bevor sich dann wenig später das untere Paarkreuz begegnete, hatte das Spiel zu diesem Zeitpunkt einen Zwischenstand von 5:2. Kurzfristig sah es gut aus, aber letztlich war Lutz Reichherzer bei seiner Vier-Satz-Niederlage gegen Lukas Möller dann doch niedergerungen worden. Beim wenig später folgenden 0:3 gegen Markus Werne fand Fabian Schmieja von Anfang an kein Mittel, um das Spiel erfolgreich zu gestalten. Es folgte das Spiel der nominell besten Spieler. Sebastian Assmann gewann sein Spiel gegen Joachim Scholl klar in drei Sätzen. Passende spielerische Mittel hatte im Anschluss Christopher Nolz letztlich parat, um Marcel Bauer zu dominieren, somit stand es am Ende 3:0. Mirko Rink verlor wenig später seine Partie gegen Michael Bachl chancenlos in drei Sätzen. Das Resultat vor dem Match der beiden Vierer zeigte ein 7:5. Völlig ungefährdet war hingegen der Sieg von Jürgen Scherer gegen Jochen Offtermatt nicht, aber mehr als ein Satz ging beim 11:3, 11:8, 12:14, 11:8 nicht verloren. Einen wichtigen Sieg holte wenig später Lutz Reichherzer beim 11:8, 12:10, 5:11, 12:10 gegen Markus Werne. Der 9:5 Mannschaftssieg des TSV Wäschenbeuren war unter Dach und Fach.

GTV Hohenacker - Herren II

Ergebnis 3:9

Mit 9:3 setzten sich die Gäste des TV Oeffingen II in der Herren Bezirksklasse West gegen den GTV Hohenacker durch. Das Spiel am Samstagabend dauerte insgesamt 3 Stunden.
Nach dem Einspielen stellten sich die Mannschaften zur Begrüßung auf und es ging anschließend mit den ersten Matches wie folgt los. Enttäuscht über ihre 2:3-Niederlage gegen Arbter / Kröger waren Sikler / Dach, obwohl sie alles gegeben hatten. Wie ausgeglichen dieses Doppel war, zeigt auch der fünfte Satz, der sehr knapp mit nur zwei Bällen Differenz ausging. Fast verloren schien das Spiel von Hoffmann / Varga gegen Puschner / Strehle, als es zwischenzeitlich 0:2 hieß. Am Ende hatten Hoffmann / Varga jedoch die richtige Taktik gefunden und siegten im Entscheidungssatz. Das Doppel zwischen Eck / Griebel und Rölke / Schraube endete dagegen mit einem umkämpften 3:2-Erfolg für die Gastspielerinnen. Die Anzeigetafel zeigte nun ein 1:2. Weiter ging es anschließend mit den Einzel-Matches. Glücklich über seinen 3:2-Erfolg gegen Kai Strehle war danach indes der Gastgeber Dominik Sikler. Bei der 1:3-Niederlage gegen Marcel Puschner hatte Andreas Dach nur im ersten Satz eine Chance. Wenig später ging das mittlere Paarkreuz bei einem Spielstand von 2:3 an den Tisch. Nichts auszurichten hatte dann Mirko
Hoffmann bei seiner Drei-Satz-Niederlage gegen Alina Rölke. Beim 3:0 gegen Jürgen Arbter fand Janos Varga jedoch von Anfang an die richtige Taktik in seinem Spiel. Im Anschluss war dann das untere Paarkreuz bei einem Spielstand von 3:4 an der Reihe. Ralf Eck hatte gegen Johannes Schraube jedoch bei seinem 0:3 nichts auszurichten. Einen wichtigen Erfolg verpasste am Nachbartisch Heiko Griebel beim 1:3 gegen Torsten Kröger. Vor dem Spitzeneinzel stand der Mannschaftskampf somit 3:6. Zu wenig spielerische Mittel hatte im Anschluss Dominik Sikler letztlich parat, um Marcel Puschner ernsthaft zu gefährden, somit stand es am Ende 0:3. Die richtige Taktik fehlte Andreas Dach bei seiner 0:3-Niederlage gegen Kai Strehle ab Ballwechsel 1. Eine knappe Niederlage gab es nachfolgend für Mirko Hoffmann beim 2:3 gegen Jürgen Arbter. Der Erfolg im letzten Spiel führte somit zum deutlichen 9:3-Sieg.

SV Remshalden - Herren III

Ergebnis 9:3

Nach rund 2 Stunden stand der 9:3-Heimerfolg des SV Remshalden im verlegten Spiel der Herren Kreisliga A Südwest gegen den TV Oeffingen III fest. Die Gastgeber profitierten unter anderem in ihrem 3. Saisonspiel am Samstagnachmittag davon, dass der TV Oeffingen III mit 4 Ersatzspielern antrat. Eine sichere Bank war an diesem Tag insbesondere das obere Paarkreuz des Heimteams, welches alle Einzel siegreich gestaltete und damit zum Erfolgsgaranten wurde.
Los ging es mit den Eingangsdoppeln. Einen wichtigen Sieg fuhren Lösch / Jost beim 11:3, 11:7, 9:11, 11:9 gegen Walz / Strobel ein. Chancenlos waren Lamesic / Duffner gegen Ziegler / König nicht, aber mehr als ein 9:11, 11:5,4:11, 11:13 sprang nicht heraus. Das Doppel zwischen Seitz / Studir und Herfert / Brösamle endete indessen mit einem knappen Fünf-Satz-Erfolg für die Gastgeberinnen. Nach den anfänglichen Paarungen gingen nun der Topspieler des Heimteams und die Nummer 2 des Gästeteams bei einem Stand von 2:1 an den Tisch. Kaum eine Chance ließ Christian Lösch anschließend beim 11:4, 11:9, 11:8 seinem Gegner Hans-Martin Walz. Einen wichtigen Sieg fuhr Sven Jost bei seinem 3:1 gegen Michael Ziegler ein. Anschließend ging es beim Stand von 4:1 weiter, als das mittlere Paarkreuz zum Einsatz kam. 9:11, 12:10, 11:7, 7:11, 8:11 hieß es am Schluss des nächsten Spiels, als Dejan Lamesic und Kai König am Tisch die Schläger kreuzten. Marcus Duffner holte daraufhin mit einem 11:7, 10:12, 11:8, 11:6 gegen Jens Strobel einen Punkt für sein Team. Im Anschluss stand sich das untere Paarkreuz bei einem Spielstand von 5:2 gegenüber und kreuzte die Schläger. Kurzen Prozess machte Rolf Seitz beim 11:7, 14:12, 11:6 mit Matthias Brösamle bei einem nie gefährdeten Sieg. Die richtige Taktik fehlte indessen Stefanie Studir bei ihrer Drei-Satz-Niederlage gegen Anton Herfert von Beginn an. Beim Stand von 6:3 gingen die Spitzenspieler in die Box. Ungefährdet war indessen der 3:0-Erfolg von Christian Lösch gegen Michael Ziegler. Probleme zu Beginn des Spiels musste Sven Jost unächst überwinden, bevor sein 3:1-Erfolg eingetütet war. Trotz anfänglichen Problemen im ersten Satz drehte anschließend Dejan Lamesic das Spiel gegen Jens Strobel und gewann in vier Sätzen. Mit dem letzten Match des Tages war der deutliche Erfolg der Mannschaft damit final eingetütet.

Herren II - TSV Oberbrüden III

Ergebnis 9:0

Im zweiten Saisonspiel in der Bezirksklasse West trafen am Samstag, den 02. Oktober, der TV Oeffingen II auf den TSV Oberbrüden III. Unsere Herren behielten bei ihrem 9:0-Erfolg die Punkte dabei sehr sicher. Dabei kamen alle Beteiligten allerdings in den Genuss von 5 Fünf-Satz-Spielen.
Nachdem sich die Mannschaften zur Begrüßung aufgestellt hatten, ging es los. Die richtige Herangehensweise hatten Puschner / Maier beim Sieg in drei Sätzen gegen Mundl / Krinninger ab dem ersten Ballwechsel. 3:2 hieß es am Ende des nächsten Spiels als Möller / Kröger und Schmidt / Senge den letzten Ballwechsel spielten. Trotz des Verlustes der ersten beiden Sätze gewannen Strehle / Ziegler ihr Match gegen Quiram / Sauer noch im Entscheidungssatz. Nach den anfänglichen Doppeln gingen nun der Topspieler der Heimmannschaft und die Nummer 2 des Gästeteams bei einem Stand von 3:0 an den Tisch. Trotz des Verlustes der ersten beiden Sätze gewann Lukas Möller sein Match gegen Benjamin Senge noch mit 9:11, 9:11, 13:11, 14:12, 11:8. Ein hartes Stück Arbeit hatte wenig später Marcel Puschner bei seinem 3:2 gegen Tobias Schmidt zu verrichten. Bemerkenswert war der Verlauf des Entscheidungssatzes, der mit nur zwei Punkten Vorsprung endete. Dann ging es beim Spielstand von 5:0 weiter, als das mittlere Paarkreuz das Spiel weiterführte. Einen sicheren Punkt für sein Team holte anschließend Kai Strehle beim 11:8, 11:3, 11:4 gegen Björn Quiram. Wenig Gegenwehr bekam Sven Maier bei seinem Sieg in drei Sätzen von Adolf Mundl. Wenig später war dann das untere Paarkreuz bei einem Spielstand von 7:0 an der Reihe. Mit 11:8, 5:11, 11:2, 11:5 gewann Torsten Kröger gegen Andreas Krinninger und gab dabei nur einen Satz ab. 2 Sätze lang fand Michael Ziegler gegen Hartwig Sauer keine Mittel, bevor er sich umstellte und das Spiel doch noch mit 6:11, 12:14, 16:14, 11:4, 11:9 gewann. Wie ausgeglichen dieses Einzel war, zeigt auch der fünfte Satz, der sehr knapp mit nur zwei Punkten Differenz ausging.

Herren III - SpVgg Rommelshausen

Ergebnis 1:9

Kurz und schmerzlos den Auftrag ausgeführt - so könnte man den Auswärtserfolg der SpVgg Rommelshausen im Spiel der Herren Kreisliga A Südwest gegen unsere Herren III beschreiben, der schon nach 1,5 Stunden feststand. Das Satzverhältnis von 27:9 zeigt bei der deutlichen 9:1-Niederlage den klaren Spielverlauf.
Zum Auftakt des Mannschaftkampfes standen sich zunächst die beiden Eröffnungsdoppel der Teams gegenüber. Lediglich einen Satzerfolg verbuchten Schraube / Walz bei ihrer Niederlage gegen Schreiber / Neumann. Recht deutlich war die Drei-Satz-Pleite von Ziegler / Strobel gegen Gutwillinger / Stadelmaier. Eine knappe Niederlage gab es für Geser / König beim 2:3 gegen Joas / Rohde. Das Zwischenergebnis zeigte nun ein 0:3. Los ging es anschließend mit den Einzeln. Johannes Schraube hatte gegen Dominik Gutwillinger bei seinem 0:3 nichts zu bestellen. Einen wichtigen Sieg verpasste im Anschluss Michael Ziegler beim 1:3 gegen Berthold Schreiber. Wenig später ging es beim Stand von 0:5 weiter, als das mittlere Paarkreuz die Schläger kreuzte. Bei seiner 0:3-Niederlage gegen Maximilian Joas wurden dann Michael Geser ganz klar die Grenzen aufgezeigt. Hans-Martin Walz hatte gegen Steffen Neumann beim 11:7, 11:7, 11:9 wiederum keine Schwierigkeiten. Bevor sich dann wenig später das untere Paarkreuz begegnete, stand es zu diesem Zeitpunkt 1:6. Beim wenig später folgenden 0:3 gegen Frank Rohde fand Jens Strobel von Anfang an keine Mittel und Wege, um das Spiel erfolgreich zu gestalten. Eine knappe Niederlage gab es für Kai König beim 10:12, 11:7, 11:8, 9:11, 5:11 gegen Ulf Stadelmaier. Es folgte das Spiel der nominell besten Spieler. Keine Chancen hatte danach Johannes Schraube beim 0:3 gegen seinen Kontrahenten Berthold Schreiber.

TV Oeffingen IV - SpVgg Rommelshausen II

Ergebnis 9:5

Mit 9:5 setzte sich unsere Herren der vierten Mannschaft in der Herren Kreisliga B Südwest gegen die SpVgg Rommelshausen II durch. Das Spiel am Sonntagnachmittag dauerte insgesamt 3 Stunden und wurde besonders durch das obere Paarkreuz entschieden. Silber und Kehm errangen dabei zusammen 4 Einzelpunkte.
Los ging es mit den Eröffnungsdoppeln. Chancenlos waren Silber / König gegen Fink / Lotter nicht, aber mehr als ein gewonnener Satz war nicht zu holen. Kehm / Illi verloren derweil ihr Match gegen Merz / Crull chancenlos mit 0:3. Die richtige Herangehensweise hatten Fortkämper / Temme hingegen beim anschließenden Sieg in drei Sätzen gegen Maisch / Hiel ab dem ersten Ballwechsel. Das Zwischenergebnis zeigte nun ein 1:2. Weiter ging es anschließend mit den Einzeln. Ausreichend spielerische Mittel hatte nachfolgend Christoph Silber letztlich parat, um Martin Crull zu dominieren, somit stand es am Ende 3:0. Fast verloren schien das Spiel von Thomas Kehm gegen Markus Merz, als es zwischenzeitlich 0:2 hieß. Am Ende hatte Thomas Kehm jedoch die richtige Taktik gefunden und siegte mit 10:12, 9:11, 11:4, 12:10, 11:6. Dann ging es beim Spielstand von 3:2 weiter, als das mittlere Paarkreuz zum Einsatz kam. Beim 3:0 gegen Walter Lotter fand Alexander Illi von Anfang an die richtige Ausrichtung in seinem Spiel. Chancenlos war anschließend Tobias Fortkämper gegen Markus Fink nicht, aber mehr als ein 6:11, 9:11, 11:4, 6:11 war nicht zu holen. Im Anschluss war dann das untere Paarkreuz bei einem Spielstand von 4:3 an der Reihe. Wenig Chance ließ jedoch Kai König beim 11:5, 11:7, 11:5 seinem Gegner Günther Hiel. Kurz strauchelte er, aber letztlich war Florian Temme bei seinem 3:1 gegen Dieter Maisch doch überlegen. Vor dem Spitzeneinzel stand der Mannschaftskampf dementsprechend 6:3. Wenig Gegenwehr bekam Christoph Silber bei seinem Sieg in drei Sätzen von Markus Merz. Beim nachfolgenden 3:0 gegen Martin Crull fand Thomas Kehm von Anfang an die richtige Ausrichtung in seinem Spiel. Zwei Sätze lang fand derweil Alexander Illi gegen Markus Fink das richtige Mittel, bevor sein Kontrahent sich umstellte und das Spiel doch noch mit 3:2 gewann. Der neue Zwischenstand war 8:4. Ein hartes Stück Gegenwehr konnte am Nachbartisch Tobias Fortkämper gegen Walter Lotter verrichten, bevor seine Fünf-Satz-Niederlage feststand. Wie dramatisch dieses Spiel war, zeigt auch der Verlauf des letzten Satzes, der mit lediglich zwei Bällen Differenz endete. Nie gefährdet war dagegen der Erfolg in drei Sätzen von Kai König danach gegen Dieter Maisch. Der Schlusspunkt war gesetzt und der Mannschaftskampf mit 9:5 beendet.

TV Oeffingen V - GTV Hohenacker III

Ergebnis 9:3

Großer Jubel herrschte am Samstagabend beim Heimteam vom TV Oeffingen V, als Oliver Pfander sein Einzel gewinnen und damit den 9:3-Sieg gegen die Gäste des GTV Hohenacker III sicherstellen konnte. Eine gute Leistung zeigte an diesem Tag Patrick Kauffmann, der beide Einzel gewann und auch das Doppel siegreich gestaltete. Das Spiel war nach insgesamt rund 2 Stunden beendet.
Das Spiel lief wie folgt ab: Beim Erfolg in drei Sätzen gegen Griebel / Böwing zeigten Kauffmann / Trieb ihren Kontrahenten ganz klar die Grenzen auf. Lange dagegenhalten konnten derweil Pfander / Brösamle beim 2:3 gegen Böhm / Däweritz. Das Spiel verloren sie dennoch im 5. Satz. Wenig Chance ließen Herfert / Deufel danach beim 3:0 ihren Gegnern Adam / Stipcevic. Das Zwischenergebnis nach den Doppeln lautete derweil 2:1. Weiter ging es nun mit den Einzeln. Einen umkämpften Erfolg feierte Patrick Kauffmann beim 9:11, 11:7, 6:11, 11:2, 11:8 gegen Heiko Griebel, mit dem er einen Punkt für seine Mannschaft beisteuerte. Einen wichtigen Sieg holte daraufhin Kevin Trieb bei seinem 3:1 gegen Walter Böhm. Wenig später ging es beim Stand von 4:1 weiter, als das mittlere Paarkreuz die Schläger kreuzte. Nach gewonnenem ersten Satz gab daraufhin Oliver Pfander das Spiel gegen Matthias Böwing noch aus der Hand und verlor mit 11:3, 8:11, 2:11, 6:11. Anton Herfert hatte im Anschluss gegen Ralf Däweritz bei seinem Sieg in drei Sätzen keine Probleme. Wenig später stand sich das untere Paarkreuz bei einem Spielstand von 5:2 gegenüber und kreuzte die Schläger. Wenig Gegenwehr bekam Michael Deufel bei seinem Sieg in drei Sätzen von Robert Stipcevic. beim ungefährdeten 3:0 sicher im Griff, da gab es nichts zu rütteln. Beim Stand von 7:2 gingen die Spitzenspieler in die Box. 2 Sätze lang fand Patrick Kauffmann gegen Walter Böhm keine Mittel, bevor er mächtig auftrumpfte und das Spiel nachfolgend doch noch mit 8:11, 4:11, 11:8, 11:7, 11:6 gewann. Bei seiner 0:3-Niederlage gegen Heiko Griebel wurden wenig später Kevin Trieb wiederum ganz klar die Grenzen aufgezeigt. Kurzen Prozess machte jedoch Oliver Pfander beim 3:0 mit Ralf Däweritz bei einem nie gefährdeten Sieg. Der 9:3 Mannschaftssieg war unter Dach und Fach.

Herren I - VfL Kirchheim II

Ergebnis 3:9

Mit 9:3 setzten sich die Gäste des VfL Kirchheim III in der Herren Landesliga Gr. 2 gegen den TV Oeffingen im ersten Saisonspiel durch. Das Spiel am Samstagabend dauerte insgesamt 3 Stunden und wurde besonders durch das obere Paarkreuz entschieden. Körner und Müller vom  VfL Kirchheim III errangen dabei zusammen 4 Einzelpunkte.
In ihrem 1. Saisonspiel musste unsere erste Herren dabei auf 2 Ersatzspieler zurückgreifen. Lukas Möller und Marcel Puschner sprangen ein.
Los ging es mit den Doppeln. Chancenlos waren Bauer / Bachl gegen Müller / Eder nicht, aber das bessere Ende zeichnete sich nach engen Sätzen für die Gäste ab. Bei ihrer Drei-Satz-Niederlage gegen Korn / Schorradt  (Doppel 1) wurden Arnold / Möller die Grenzen aufgezeigt. Nach gewonnenem ersten Satz gaben dann Werne / Puschner das Spiel gegen Scholdt / Hummel noch aus der Hand und verloren mit 11:4, 11:13, 4:11, 5:11. Das Zwischenergebnis zeigte nach den Eingangsdoppeln ein 0:3.
Los ging es anschließend mit den Einzeln. Über eine lange Zeit dagegenhalten konnte Marcel Bauer beim 2:3 gegen Patrick Müller. Das Spiel verlor er dennoch im 5. Satz. Der finale Durchgang endete hierbei mit nur zwei Bällen Unterschied. Nach gewonnenem ersten Satz gab Michael Bachl das Spiel gegen Sven Körner noch aus der Hand und verlor mit 1:3. Kurz später ging es beim Stand von 0:5 weiter, als das mittlere Paarkreuz die Schläger kreuzte. Karsten Arnold machte wiederum mit Jan Eder bei seinem Sieg in drei Sätzen kurzen Prozess und gewann sein Einzel souverän. Markus Werne konnte mit einem 3:2-Erfolg gegen Manfred Scholdt den Zwischenstand verkürzen. Es stand zu diesem Zeitpunkt 2:5. Glücklich über seinen Fünf-Satz-Sieg gegen Axel Schorradt war Ersatzspieler Lukas Möller. Zwischenzeitlich konnte Marcel Puschner zwar einen Satz für sich entscheiden, verlor das Spiel gegen Martin Hummel aber trotzdem. Vor dem Spitzeneinzel stand der Mannschaftskampf somit 3:6.
Trotz 1:0 Satzführung verlor Marcel Bauer sein Spiel gegen Sven Körner letztlich in vier Sätzen. Michael Bachl versäumte es daraufhin mit einem 9:11, 11:9, 9:11, 7:11 gegen Patrick Müller, einen Punkt für sein Team zu erringen. Lediglich einen Satzerfolg verbuchte danach Karsten Arnold bei seiner Niederlage gegen Manfred Scholdt.

TSG Backnang - Herren II

Ergebnis 9:2

Im ersten Saisonspiel der Herren Bezirksklasse West traf die TSG Backnang am Samstag, den 18. September auf den TV Oeffingen II. Die Gastgeber behielten bei ihrem 9:2-Erfolg die Punkte in weniger als 2 Stunden. In dieser Partie kamen bei uns 4 Ersatzspieler zum Einsatz.
Los ging es mit den Eingangsdoppeln. Auf Messers Schneide stand das Spiel zwischen Blome / Knödler und Arbter / Kröger, ehe sich die Gastgeber mit 11:6, 11:6, 4:11, 7:11, 11:9 durchsetzen konnten. Auch der Ausgang des fünften Satzes mit nur zwei Bällen Unterschied zeigt, wie eng umkämpft das Doppel insgesamt war. Beim wenig später folgenden 0:3 gegen Maier / Illi fanden indes Pfleiderer / Schöne von Anfang an kein Mittel, um das Spiel erfolgreich zu gestalten. Fast verloren schien das Spiel von Kaldi / Schick gegen Schraube / Strobel, als es zwischenzeitlich 0:2 hieß. Am Ende hatten Kaldi / Schick jedoch die richtige Taktik gefunden und siegten in fünf Sätzen. Auch der Ausgang des letzten Satzes mit nur zwei Punkten Unterschied zeigt, wie ausgeglichen dieses Doppel insgesamt war.
Das Zwischenergebnis zeigte nach den Eingangsdoppeln ein 2:1. Weiter ging es anschließend mit den Einzel-Matches. Einen wichtigen Sieg fuhr daraufhin Ralf Blome bei seinem 3:1 gegen Jürgen Arbter ein. Wenig Gegenwehr bekam Sebastian Pfleiderer beim 3:0 von Sven Maier. Wenig später war dann das mittlere Paarkreuz bei einem Spielstand von 4:1 an der Reihe. Nur einen Satz verlor Stefan Knödler beim 12:10, 8:11, 11:4, 12:10 gegen Johannes Schraube und holte somit einen Punkt für seine Mannschaft. Jürgen Schöne gewann im Anschluss sein Spiel gegen Torsten Kröger ungefährdet mit 3:0. Wenig später stand sich das untere Paarkreuz bei einem Spielstand von 6:1 gegenüber und kreuzte die Schläger. Wenig Gegenwehr bekam Adrian Kaldi beim 11:6, 11:6, 12:10 von Alexander Illi. Marcel Schick holte mit einem 3:1 gegen Jens Strobel einen Punkt für die Gastgeber. Es folgte das Spiel der nominell besten Spieler. Lediglich einen Satzerfolg verbuchte indessen Ralf Blome bei seiner Pleite gegen Sven Maier. Beim Erfolg in vier Sätzen gegen Jürgen Arbter hatte Sebastian Pfleiderer nur im ersten Satz Probleme.

SG Schorndorf IV - Herren III

Ergebnis 9:4

Nach rund 3 Stunden stand der 9:4-Heimerfolg der SG Schorndorf IV im Spiel der Herren Kreisliga A Südwest gegen den TV Oeffingen III endgültig fest. Die Gastgeber profitierten unter anderem in ihrem 1. Saisonspiel am Sonntagvormittag davon, dass der TV Oeffingen III mit 4 Ersatzspielern antrat.
Los ging es mit den Eingangsdoppeln. 11:8, 8:11, 11:8, 8:11, 12:10 hieß es am Ende als Münzenmaier / Kittner und Geser / Trieb den letzten Ballwechsel spielten. Dieser Ausgang kann als knapp, aber nicht unverdient beschrieben werden. Bemerkenswert war der Verlauf des Entscheidungssatzes, der mit nur zwei Punkten Unterschied endete. Beim anschließenden 5:11, 13:11, 11:9, 11:9-Erfolg gegen Ziegler / Strobel hatten Fritz / Kern nur im ersten Satz Probleme. Bei diesem Satzverlust blieb es aber auch. Zengödi / Aupperle hatten gegen Gramlich / Kauffmann indessen bei ihrem 0:3 nichts zu bestellen. Der Zwischenstand nach den Doppeln lautete also 2:1. Weiter ging es nun mit den Einzeln. Trotz Blitzstart verlor Werner Fritz sein Spiel gegen Michael Geser letztlich mit 1:3. Kurz strauchelte er, aber letztlich war Noah Münzenmaier bei seinem 3:1 gegen Michael Ziegler doch überlegen. Dann ging es beim Spielstand von 3:2 weiter, als das mittlere Paarkreuz den Mannschaftskampf weiterführte. Ein hartes Stück Arbeit hatte am Nachbartisch Pascal Kittner beim 8:11, 13:11, 11:5, 10:12, 11:8 gegen Manfred Gramlich zu verrichten. Beim wenig später folgenden 3:0 gegen Jens Strobel fand Jürgen Kern von Anfang an die richtige Taktik in seinem Spiel. Bevor sich dann wenig später das untere Paarkreuz begegnete, hatte das Spiel zu diesem Zeitpunkt einen Zwischenstand von 5:2. Es dauerte eine Weile, bis Andreas Zengödi den Fünf-Satz-Sieg gegen Kevin Trieb feiern konnte. Bemerkenswert war der Verlauf des Entscheidungssatzes, der mit nur zwei Punkten Unterschied endete. Michael Aupperle hatte gegen Patrick Kauffmann beim 5:11, 10:12, 6:11 keine Chance. Vor dem Duell der Einser stand es mittlerweile 6:3. Einen wichtigen Sieg fuhr jedoch Werner Fritz bei seinem 3:1 gegen Michael Ziegler ein. Trotz des Verlustes der ersten beiden Sätze gewann Noah Münzenmaier sein Match gegen Michael Geser noch im Entscheidungssatz. Im nächsten Spiel konnte Jens Strobel sich mit einem Fünf-Satz-Sieg gegen gegen Pascal Kittner zufrieden zeigen. Die Spielstandsanzeige vor dem Spiel der beiden Vierer zeigte ein 8:4. Nur einen Satz verlor dagegen Jürgen Kern beim 11:6, 8:11, 12:10, 11:7 gegen Manfred Gramlich und holte somit einen wichtigen Punkt für seine Mannschaft. Der 9:4 Mannschaftssieg war unter Dach und Fach.

TV Weiler - TV Oeffingen IV

Ergebnis 8:8

Enttäuschte Gesichter gab es beim TV Oeffingen IV nach einem nervenaufreibenden und langen ersten Saisonspiel bei der 4. Herren nicht, auch wenn man im 1. Saisonspiel die Gesamtführung vor dem abschließenden Doppel nicht ins Ziel bringen konnte.
Das Spiel lief wie folgt ab: Anlaufschwierigkeiten mussten Baldauf / Jörg zunächst überwinden, bevor ihr 3:1-Erfolg feststand. Zu wenig spielerische Mittel hatten indessen Illg / Kutzbach letztlich auf Lager, um Silber / Baier ernsthaft zu gefährden, somit stand es am Ende der Partie 0:3. Chancenlos waren anschließend Fink / Heissenberger gegen Trieb / Temme nicht, aber mehr als ein 4:11, 8:11, 15:13, 8:11 sprang nicht heraus.
Nach den ersten Doppeln gingen nun der Topspieler des Gastgebers und die Nummer 2 des Gastteams bei einem Stand von 1:2 an den Tisch. Das Einzel zwischen Levin Baldauf und Andreas Baier endete mit einem knappen Fünf-Satz-Erfolg für den TV Oeffingen. Kurzfristig sah es gut aus, aber letztlich war Alexander Illg bei seiner 1:3-Niederlage gegen Christoph Silber dann
doch unterlegen. Kurz später war dann das mittlere Paarkreuz bei einem Spielstand von 1:4 an der Reihe. Trotz verlorenem ersten Satz drehte wenig später Eugen Fink das Spiel gegen Kevin Trieb und gewann in vier Sätzen. Oliver Kutzbach verlor sein Spiel indes gegen Thomas Kehm chancenlos mit 9:11, 4:11, 5:11. Wenig später war dann das untere Paarkreuz bei einem Spielstand von 2:5 an der Reihe. Beim wenig später folgenden 3:0 gegen Florian Temme fand Oliver Jörg von Anfang an die richtige Ausrichtung in seinem Spiel. Chancenlos war dagegen
nachfolgend Steffen Heissenberger gegen Anton Herfert nicht, aber mehr als ein 6:11, 7:11, 15:13, 5:11 war nicht zu holen. Beim Stand von 3:6 gingen die Spitzenspieler in die Box. Die richtige Taktik hatte Levin Baldauf jedoch beim Sieg in drei Sätzen gegen Christoph Silber ab dem ersten Ballwechsel. Beim 8:11, 11:9, 11:9, 11:8-Erfolg gegen Andreas Baier hatte Alexander Illg nur im ersten Satz Probleme. Bei diesem Satzverlust blieb es aber auch. Deutlich war die 0:3-Pleite von Eugen Fink gegen Thomas Kehm. Nach dem Einzel der Dreier stand es nun 5:7. Ein hartes Stück Arbeit hatte daraufhin Oliver Kutzbach beim 11:8, 13:11, 7:11, 4:11, 11:9 gegen Kevin Trieb zu verrichten. Der finale Durchgang endete hierbei im Übrigen mit nur zwei Bällen Vorsprung. Völlig ungefährdet war anschließend der Sieg von Oliver Jörg gegen Anton Herfert nicht, aber mehr als ein Satz ging beim 11:6, 13:11, 13:15, 11:5 nicht verloren. Das Einzel zwischen Steffen Heissenberger und Florian Temme endete mit einem umkämpften 3:2-Erfolg für unsere Herren. Im abschließenden Schlussdoppel ging es dann um alles. Bevor die beiden Doppel final gegenübertraten, stand es 7:8 für uns. Einen hart erarbeiteten Sieg feierten indes Baldauf / Jörg beim 12:10, 11:7, 8:11, 6:11, 12:10 gegen Silber / Baier, mit dem sie einen Punkt für ihre Mannschaft beisteuerten. Wie umfightet
dieses Spiel war, zeigt auch der Verlauf des letzten Satzes, der mit lediglich zwei Punkten Differenz endete.

TV Oeffingen V - TV Weiler II

Ergebnis 9:1

Kurz und schmerzlos den Auftrag ausgeführt - So könnte man den Heimerfolg des TV Oeffingen V im verlegten Spiel der Herren Kreisliga C Südwest gegen den TV Weiler II beschreiben, der schon nach 1,5 Stunden feststand.
Das Satzverhältnis von 29:10 zeigt beim deutlichen 9:1-Erfolg eindrucksvoll den klaren Spielverlauf.
Zum Auftakt des Mannschaftkampfes standen sich zunächst die beiden Eröffnungsdoppel der Teams gegenüber. Über eine lange Zeit dagegenhalten konnten Herfert / Kroiss beim 2:3 gegen Jung / Mahr. Das Spiel verloren sie dennoch im 5. Satz. Gramlich / Kauffmann besiegelten anschließend dagegen mit einem 11:9, 11:4, 12:14, 11:2 gegen Gibeler / Jörg einen Punkt für ihr Team. Einen kampflosen Sieg verbuchten Trieb / Brösamle, da das gegnerische Team unvollständig angetreten war. Der Zwischenstand nach den Doppeln lautete also 2:1. Weiter ging es nun mit den Einzeln. Nur einen Satz verlor Manfred Gramlich bei seinem Sieg in vier Sätzen gegen Oliver Jörg und holte somit einen Punkt für seine Mannschaft. Einen umkämpften Sieg feierte danach Patrick Kauffmann beim 11:8, 11:8, 10:12, 13:15, 11:7 gegen Moritz Gibeler, mit dem er einen Punkt für seine Mannschaft beisteuerte. Anschließend war dann das mittlere Paarkreuz bei einem Spielstand von 4:1 an der Reihe. Kevin Trieb holte am Nachbartisch mit einem 11:7, 11:3, 11:13, 11:3 gegen Wolfgang Mahr einen Punkt für sein Team. Einen wichtigen Sieg holte Anton Herfert beim 11:1, 11:7, 9:11, 11:7 gegen Christian Jung. Im Anschluss stand sich das untere Paarkreuz bei einem Spielstand von 6:1 gegenüber und kreuzte die Schläger. Leider musste der TV Weiler II das folgende Einzel kampflos abgeben, der Punkt ging somit schnell an den TV Oeffingen V. Einen eher leichten Punkt für seine Mannschaft holte dann Matthias Brösamle bei seinem Sieg in drei Sätzen gegen Steffen Heissenberger. Vor dem Duell der Einser stand es mittlerweile 8:1. Nach anfänglichen Problemen im ersten Satz drehte wenig später Manfred Gramlich das Spiel gegen Moritz Gibeler und gewann mit 4:11, 11:9, 11:8 11:6. Die beiden Teams verließen mit einem 9:1-Erfolg für den TV Oeffingen V die Halle.

Saisonstart 2021/2022 MIT Doppel

Durch den Tischtennisverband Baden-Württemberg wurden die Durchführungsbestimmungen für die neue Saison veröffentlicht.

Nach der abgebrochenen Saison, die zeitweise ohne Doppel ausgetragen wurde, steht rein sportlich ebenfalls wieder eine Änderung an, wobei es vielmehr die Rückkehr zum Ursprung ist, da die Saison wieder mit den Eingangsdoppeln und einem eventuellen Schlussdoppel bei den engen Partien ausgetragen wird.

Download Durchführungsbestimmungen

Neuzugang für Saison 2021/2022: Joachim Scholl

Joachim Scholl wechselt vom KSG Gerlingen zum TVOe. Außerdem wird Kai König in der Saison 21/22 wieder an den Tisch für uns gehen.

Herzlich Willkommen, Welcome back!